Skip to main content

 

BERNHARD

AICHNER

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schriftbilder

 

Bernhard Aichner, Jahrgang 1972, lebt als Schriftsteller und Fotograf in Innsbruck. Mit seinen Thrillern ist er international erfolgreich. Sein Roman „Totenfrau“ stand monatelang auf den Bestsellerlisten, eine Dramatisierung und eine Verfilmung sind in Vorbereitung. Er wurde mit mehreren Literaturpreisen und Stipendien ausgezeichnet. Zuletzt mit dem Burgdorfer Krimipreis, dem Crime Cologne Award 2015 und dem Friedrich Glauser Preis 2017. Seine Romane wurden in 16 Länder verkauft auch nach England und in die USA. Sein Theaterstück „Luzifer“, ein Auftragswerk der Sommerspiele Melk, hat im Juni Premiere.

 

Neben seiner Autorentätigkeit beschäftigt sich Bernhard Aichner seit Jahren mit Handschrift. Kalligraphien entstehen, die einzelnen Worte rücken ins Zentrum. Aichner arbeitet lyrisch. Er skizziert seine Romanheldin, zeichnet Ausschnitte ihres nackten Körpers, schreibt Gedichte auf die grundierte Leinwand, übermalt sie, die Bilder werden gedruckt und dann nochmals überarbeitet. „Für mich ist es ein meditativer Prozess, es geht nur noch um Form und Poesie.“