Skip to main content

Ferdinand

Melichar

Bild:

„In meinem Kopf schreit es“ 2000, Öl auf Leinwand, 34cm x 34cm

Ferdinand Melichar wurde 1962 in Hannover als Sohn österreichischer Eltern geboren. Er verbrachte seine Schulzeit in Wien. 1981-1983 studierte er an der Akademie der bildenden Künste , Wien, Meisterklasse Prof. Walter Eckert, 1983-1984 Meisterklasse Prof. Markus Prachensky.  Er hatte viele Internationale Ausstellungen und nahm an zahlreichen Kunstmessen teil. In Ferdinand Melichars Malerei gibt es nichts Glattes und Gefälliges. Seine Bilder sind oft rau. Es scheint, als ob die Farbe in vielen Schichten mit Pinsel und Fingern auf die Leinwand gedrückt wurde. Dadurch wirken sie stark pastos, fast wie ein Relief. Die Heraushebungen und Vertiefungen hängen vom Licht und dem Betrachtungswinkel ab und erzeugen ganz unterschiedliche visuelle Effekte. Immer besitzen seine Werke Tiefe und mit einer besonderen Sensibilität zeigt er extreme Emotionen. Zum Thema der Ausstellung in der Galerie Fichtegasse1 2001, malt er fast ausschließlich Köpfe und bringt uns eine Welt näher, die voll Schönheit aber auch voll Schrecken, Qual und Angst ist.